Surabaya Submarine

SBY 1

The comfortable train takes us to Surabaya, the second largest city in Indonesia. We’ve been warned to stay here, and it’s really not a place where you find many tourists. Our guidebook doesn’t even contain a map and only gives a very brief description of the city. Finally we find a place to stay, the most luxurious so far. The streets are wide and again a challenge to cross, and there’s nothing much to see for us, however it’s pretty green and not as polluted as Jakarta. English-speakers are not too common here, on the other hand people leave you alone here and no-one keeps asking constantly if you need a taxi, riksha or hotel.

An unexpected sight is the submarine monument. Originally built by the Soviets it was given to the Indonesian navy in 1962 to help conquer Dutch New Guinea. The submarine turns out to be really interesting, the inside is nothing for claustrophobes. I wonder if it has been built specifically for Indonesians as it was almost impossible for us to stand in the hallways or to get through the doors, but probably all submarines are like that. At least the submarine is air-conditioned now, a luxury the seamen couldn’t enjoy. We conclude our brief walk through the city with kopi and es teh – coffee and ice tea.

SBY2

Mit dem bequemen Zug fahren wir nach Surabaya, die zweitgrößte Stadt Indonesiens. Uns wurde abgeraten hierher zu kommen und tatsächlich gibt es hier auch kaum Touristen. Der Reiseführer handelt die Stadt nur sehr knapp ab und enthält nicht mal eine kleine Karte. Wir finden trotzdem eine Unterkunft, sogar die luxuriöseste bisher. Die Straßen sind wieder voll, breit und schwierig zu überqueren. Es gibt wirklich kaum etwas zu sehen für uns, allerdings ist die Stadt vergleichsweise grün und die Luft ist deutlich besser als in Jakarta. Englisch ist hier nicht sehr verbreitet, dafür wird man von den Leuten auch in Ruhe gelassen und niemand versucht einem ständig ein Taxi, Rikscha oder Hotel aufzuschwatzen.

Unerwartet entdecken wir ein U-Boot-Monument in der Stadt. Dieses ausgemusterte U-Boot wurde von den Sowjets gebaut und 1962 an Indonesien übergeben, um mitzuhelfen, Niederländisch-Neuguinea zu erobern. Das U-Boot stellt sich als ziemlich interessant heraus, für Leute mit Platzangst ist das Innere jedoch nicht zu empfehlen. Ich frage mich, ob das Boot extra für Indonesier gebaut wurde, da ich drinnen kaum stehen kann und auch nur mit Mühen durchkomme. Aber wahrscheinlich sind U-Boote überall nun einmal so. Immerhin gibt es eine Klimaanlage. Den Luxus hatten die Seeleute früher nicht. Unseren kurzen Stadtspaziergang beschließen wir mit einer Runde kopi und es teh – Kaffee und Eistee.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s