Buddha & Yeshua in Yangon.

While I was aware of the Buddhist culture in Yangon, I did not know there is also a beautifully preserved synagogue in the city. Too see the Musmeah Yeshua Synagogue here surprises me the same way like seeing the Jewish cemetery in Penang. However it is Myanmar’s only synagogue and the community is extremely small. I take some pictures of the torah rolls.

IMG_2812

And as Yeshua is the Hebrew for Jesus – yes, there are also churches in Yangon and signs wishing a merry christmas. Actually I was hoping to avoid everything that has to do with commercialized christmas business by escaping to a mainly Buddhist country.

The next site to visit is the Botataung Pagoda, home to Buddha’s hair relics and lots of lots of gold inside and outside the pagoda. Those Burmese pagodas are really beautiful.

IMG_2392

In one of the adjoining temples an older guy wants to know on what day of the week we were born to tell us our personal planets and animals according to the Burmese zodiac. I assume it is just a scam, but he does not want any money. He tells me I am a tiger and my “planet” is the moon.

After returning to our hostel I double-check on the internet. He was accurate, but I was not, as I told him I was born on Monday which is actually not true, but I was not sure anyway. Actually I was born on a Tuesday, so I am no tiger but a lion and my planet is Mars. This means according to the Burmese horoscope I am “strong-willed and opinionated, but usually correct in my estimations”. Maybe this horoscope is incidentally right 😉

IMG_2418

Dass es in Yangon buddhistische Kultur gibt, war mir schon klar. Aber ich wusste nicht, dass hier auch eine gut erhaltene Synagoge steht. Die Musmeah Yeshua Synagoge hier zu sehen überrascht mich ebenso wie der jüdische Friedhof in Penang vor etwas über einer Woche. Allerdings ist dieser Tempel die einzige Synagoge in Myanmar und die jüdische Gemeinde ist sehr klein. Ich mache in paar Bilder von den Torahrollen.

Yeshua ist auch der hebräische Name für Jesus – und apropos Jesus, es gibt auch Kirchen in Yangon und man liest öfter mal ein “Merry Christmas”. Eigentlich wollte ich dem ganzen Weihnachtstrubel entkommen, indem ich in ein buddhistisches Land fliehe.

Die nächste Sehenswürdigkeit ist die Botataung Pagoda. Hier wird das Haar des historischen Buddha aufbewahrt. Und es gibt Unmengen an Gold innerhalb und außerhalb der Pagode. Diese ganzen Pagoden, die wir bisher gesehen haben, sind wirklich außergewöhnlich schön.

In einem der angrenzenden Tempel fragt uns ein älterer Herr nach dem Wochentag unseres Geburtsdatums, um uns unsere persönlichen Planeten und Tiere entsprechend des burmesischen Horoskops mitzuteilen. Ich halte das für eine Masche, aber er will gar kein Geld. Er sagt mir, ich wäre ein Tiger und mein sogenannter Planet wäre der Mond.

Nach Rückkehr in unsere Unterkunft überprüfe ich das ganze im Internet. Er hatte Recht, aber ich habe Unsinn erzählt, dass ich an einem Montag geboren wäre. Da hatte mich meine Erinnerung getäuscht, es war tatsächlich ein Dienstag. So bin ich also kein Tiger, sondern ein Löwe und mein Planet ist der Mars. Nach dem Horoskop habe ich also einen “starken Willen und eigensinnig, liege aber mit meiner Einschätzung meistens richtig.” Ich bin gewillt zuzugeben, dass das Horoskop vielleicht zufälligerweise Recht hat 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s