Buddha’s Little Helpers and Exit through the Gift Shops. Buddhas Heinzelmännchen und raus nur durch die Souvenirläden.

IMG_2635

From Bagan we go on a half-day trip to Mount Popa. On top of the nearby Taung Kalat Hill sits a monastery and some temples. This place is the most important pilgrimage site for the unique Burmese Nat Spirits. The great Nats are spirits of important people who died by a violent cause. They are revered here alongside Buddha.

IMG_2650.jpg
Temple for the Nat Spirits. Tempel der Natgeister.

We climb the 777 steps barefoot to reach the top. On the way we encounter lots of monkeys and their excrements on the steps. Once we make a stretch of the steep climb and rest for some seconds, you can already hear someone requesting a „donation“ loudly. Of course they only ask the foreigners of whom not too many are here.

The place is not too special, nor are the temples. I am actually a bit disappointed. On the way out we have to pass again the souvenir and gift shops. This is quite similar to many other religious sites in South East Asia. To reach the site you have to go in and out through a never-ending line-up of shops.

IMG_2656

Wir unternehmen einen Halbtagestrip von Bagan aus zum Mount Popa. Auf der Kuppe des nahegelegenen Taung Kalat Berges befinden sich ein Kloster und mehrere Tempel. Der Ort ist die bedeutendste Pilgerstätte für die burmesischen Natgeister. Die großen Nats sind die Geister bedeutender Menschen, die gewalttätig zu Tode gekommen sind. Sie werden hier zusammen mit Buddha verehrt.

Wir klettern die 777 Stufen barfuß bis nach oben. Auf dem Weg begegnen uns Affen und ihre Ausscheidungen. Wenn wir mal wieder ein Stück geschafft haben und uns für einige Sekunden ausruhen wollen, hören wir schon jemanden laut nach einer „Spende“ fragen. Natürlich werden nur die Ausländer gefragt, von denen nicht all zu viele hier sind.

Der Ort und seine Tempel hauen uns nicht wirklich um. Ich bin eher etwas enttäuscht. Auf dem Weg nach  draußen müssen wir wieder durch die ganzen Souvenirläden. Das ist in vielen anderen religiösen Stätten in Südostasien genau das gleiche. Um rein und wieder rauszukommen muss man sich durch eine nie enden wollende Gasse von Souvenirgeschäften wühlen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s