Von Bangkok nach Siem Reap, Kambodscha, per Direktbus

In diesem Artikel schildere ich meine Erfahrungen beim Überqueren der berüchtigten Landgrenze Südostasiens zwischen Thailand und Kambodscha per direktem Bus zwischen Bangkok und Siem Reap.

Alternativen

  1. Am einfachsten gelangt man per Flugzeug von Bangkok nach Siem Reap. Seit Air Asia diese Route bedient, ist die Flugreise deutlich günstiger geworden. Für eine einfache Strecke sind Flugpreise ab etwa 100 US-Dollar zu entrichten, mit dem ehemaligen Monopolisten Bangkok Airways wird tendenziell der doppelte Preis fällig. Hier kann man sich Flugpreise und Abflugzeiten ansehen.
  2. Es ist auch möglich, mit dem Bus oder dem Zug zur thailändischen Grenzstadt Aranyaprathet zu fahren, die im Falle der Zugfahrt noch eine zusätzliche Fahrt mit dem Tuk-Tuk bis zum Grenzübergang beinhaltet. So weit so günstig. Die Grenze muss dann mit all dem Gepäck zu Fuß überquert werden. Das Problem besteht darin, auf der anderen Seite weiterzukommen. Wenn man keinen Bus erwischt oder nicht auf dessen Abfahrt warten will, bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als 50 Dollar für eine Taxifahrt nach Siem Reap auszugeben.
  3. Die dritte Variante ist der Direktbus von Transport Co auf der thailändischen und Nattakan auf der kambodschanischen Seite, es handelt sich um denselben Bus und ich werde die Fahrt Schritt für Schritt erläutern. Update Mai 2017: Offensichtlich gibt es mittlerweile einen weiteren Direktbus von Giant Ibis, der von der Khao San Road in Bangkok nach Siem Reap fährt. Über diesen Link lassen sich die Fahrpläne und Preise beider Busunternehmen vergleichen, Tickets können online gebucht werden. Über den Giant Ibis kann ich aus eigener Erfahrung noch nichts sagen, die Nutzerbewertungen sind jedoch ganz gut, allerdings kostet er mehr als der Bus von Transport Co.

Von Bangkok nach Siem Reap Schritt für Schritt

1. Busticket kaufen

Das Ticket kann in Bangkoks Mo Chit 2 Terminal am Schalter von Transport Co erworben werden, zweiter Eingang, untere Ebene (2nd entrance, 1st floor) im Terminal. Es fahren zwei Busse täglich: einer um 8 Uhr und der andere um 9 Uhr morgens. Vorausbuchung ist empfehlenswert, unser Bus war jedenfalls vollständig ausgebucht. Das Ticket kostet 750 Baht für die einfache Fahrt.

Es ist etwas umständlich und auch nicht all zu billig, ins Terminal zu fahren, so dass man dort nicht öfter hinfahren möchte als nötig. Daher kann es sich lohnen, das Ticket online zu buchen über unseren Onlinepartner 12go.asia. Das Ticket kostet online etwas mehr: 870 Baht. Allerdings spart man Zeit und Geld, um das Ticket beim Terminal persönlich zu kaufen.

2. Zum Mo Chit 2 Busterminal fahren

Das Busterminal ist eine ganze Ecke von der gleichnamige Skytrain BTS Station Mo Chit entfernt und gar nicht so leicht zu finden. Mit Gepäck müsste man dann noch ein Taxi oder Motorradtaxi von der BTS Station Mo Chit oder der MRT Metrostation Kamphaeng Phet nehmen. Von der Kreuzung BTS Asok/MRT Sukhumvit im Stadtteil Sukhumvit würde man 42 Baht pro Person für den Skytrain oder die Metro bezahlen und zusätzlich noch 50 bis 60 Baht für das Taxi oder Motorrad von der Station bis zum eigentlichen Terminal.

Bei zwei oder mehr Reisenden lohnt es sich, gleich ein Taxi für die ganze Strecke zu nehmen. Von Sukhumvit haben wir inklusive Parkgebühren am Terminal insgesamt 160 Baht für das Taxi bezahlt. Die Fahrt durch den morgendlichen Verkehr hat etwa 50 Minuten gedauert.

IMG_3557
Thanon Sukhumvit in Bangkok

3. Einsteigen

Man sollte pünktlich am Bussteig erscheinen, es ist jedoch nicht notwendig, wesentlich früher aufzutauchen. Es gibt eine Flasche Wasser und eine süße kleine Mahlzeit. An Bord befindet sich ein WC, das jedoch etwas streng gerochen hat. Nach 2 bis 3 Stunden Fahrzeit wird eine Toilettenpause eingelegt. An der Grenze besteht ebenfalls Gelegenheit für einen Toilettengang.

4. Badge umhängen

Man erhält im Bus ein Badge, das man tragen soll, damit das Personal einen bei den Grenzprozeduren leichter erkennt, wenn es Schwierigkeiten geben sollte. Dort steht geschrieben, dass der Bus nur 1 Stunde an der Grenze warten könne. Für meinen Geschmack hat das die Passagiere unnötig verunsichert. Wartet der Bus auf mich? Es ist doch nicht meine Schuld, wenn ich stundenlang anstehen muss. Was ist dann mit meinem Gepäck, wenn er nicht wartet?

Aber ja, der Bus wartet. Wir haben an der Grenze insgesamt 2 Stunden gebraucht und auf jeden einzelnen gewartet. Keine Sorge! Vermutlich schreiben sie sowas auf das Badge, um einigen unbekümmerten Gestalten vorzubeugen, die ohne etwas Druck vielleicht noch an der Grenze einen Einkaufsbummel starten oder eine Runde im Kasino spielen würden.

5. Ausreisekarte ausfüllen

Man erhält die Departure Card (Ausreisekarte) für Thailand im Bus, jedoch nicht die Einreisekarte für Kambodscha und auch nicht die Visumformulare. Das Buspersonal möchte, dass man die Karte noch im Bus ausfüllt, um jede Verzögerung zu vermeiden. Als Vehicle/Flight No trägt man BUS ein.

Im Bus werden noch Instruktionen für den Grenzübertritt gegeben:

  • Aus Thailand ausstempeln lassen.
  • Visum erst in Poi Pet auf der kambodschanischen Seite kaufen, nicht eher.
  • Einreisestempel in Kambodscha abholen.

Es wurde auch angeboten, Passfotos aufzunehmen, falls man keine dabei haben sollte. Es ist jedoch immer besser, selbst welche mitzuführen. Anders als ich vorher gelesen hatte, gab es keinerlei Versuche, uns ein überteuertes VIP-Visum aufzuschwatzen.

6. Mittagessen

Von Bangkok bis zur Grenze ist der Bus etwa 5 Stunden unterwegs. Kurz vor der Grenze wird noch einmal gehalten und das fertige Mittagessen wird eingeladen. Am besten fängt man gleich zu essen an, denn nach 5 Minuten geht es weiter und der Müll wird eingesammelt. Es gab Reis, der war ganz in Ordnung.

7. Aus Thailand ausreisen

Aussteigen, das große Gepäck bleibt an Bord. Auf der linken Seite führt eine Gasse mit der Beschriftung Passport Control / Departure zur thailändischen Immigration. An der richtigen Seite einreihen für die Ausländer (Foreigner). Pass und Ausreisekarte vorlegen und Stempel abholen. Das geht unkompliziert und flott.

8. Nach Kambodscha laufen

Nach einigen hundert Metern ist das große Angkor-Tor zu erkennen, durch das man Kambodscha betritt. Kurz vor dem Tor wechselt man auf die rechte Straßenseite, in Kambodscha herrscht wieder Rechtsverkehr im Gegensatz zu Thailand. Wer sich zuvor schon ein elektronisches Visum für 37 US-Dollar organisiert hat, läuft einfach die Straße für etwa zweihundert Meter weiter und kann direkt zum Schritt 10 springen. Für Visa on Arrival (Visum bei Einreise) hingegen betritt man das Gebäude mit der Beschriftung Border Checkpoint of Poipet direkt neben dem Tor.

Wir wurden vor Visabetrügern gewarnt, die einem vorher etwas überteuert aufschwatzen wollen, allerdings ist uns nichts dergleichen begegnet.

Beim Überqueren der Grenze gibt es keine Sicherheitskontrollen wie am Flughafen. Man kann einfach so an der Grenze herumspazieren und könnte nach Kambodscha laufen, ohne die Einreiseformalitäten erledigt zu haben. Ratsam ist das jedoch nicht, man dürfte sich gewaltige Schwierigkeiten einhandeln, beim Versuch das Land wieder zu verlassen.

9. Visa on Arrival abholen

Im Gebäude erhält man Formulare für das Visa on Arrival. Diese sind ausgefüllt dem Beamten zu übergeben, zusammen mit dem Pass, einem Passfoto und den Gebühren. Auf dem Schild steht Tourist Visa 30 Dollar. Der Beamte wollte 1400 Baht von uns, die umgerechnet 38,50 Dollar entsprechen, ein ziemlich ungünstiger Wechselkurs. Wir bestanden auf der Zahlung in Dollar, was auch akzeptiert wurde. Jedoch wurde uns ein handgeschriebener Hinweis präsentiert: “30 USD + 100 B”.

Die zusätzlichen 100 Baht habe ich ungern entrichtet, da ich davon ausgehen musste, dass es sich um ein abgepresstes Bestechungsgeld handelt. Ich habe früher selbst zum Thema Korruption geforscht und bin bei dem Thema durchaus sensibel, solche Praktiken sollte man prinzipiell nicht unterstützen. Allerdings musste ich das gegen einen Beamten mit einer gewissen Machtfülle abwägen und dann saß mir ja noch die Ansage im Nacken, dass der Bus nur 1 Stunde warten würde. Wer will da schon Schwierigkeiten riskieren?

Nach Erstellen des Visums wird man aufgerufen und holt sich seinen Pass wieder ab. Das hat auch nicht sehr lange gedauert. Danach verlässt man das Gebäude wieder.

10. Einreisen in Kambodscha

Vom Angkor-Tor geht es etwa 200 Meter am Kasino vorbei in eine kleine Baracke auf der rechten Seite mit der Beschriftung ARRIVAL. Dort verbringt man mit Abstand die meiste Zeit an der Grenze. Nach dem Anstellen händigt einem ein umherlaufender Beamter die Einreiseformulare aus. Man hat beim Anstehen genügend Zeit alles auszufüllen. Wenn man endlich den Einreisestempel bekommen hat, läuft man wieder ein paar Meter zurück zum Bus, der am Kasino wartet.

11. Ankommen in Siem Reap

Wir wurden beim Büro von Nattakan in der Sivatha Road im Zentrum von Siem Reap rausgelassen. Das Reiseunternehmen hat einen Hoteltransfer innerhalb von 4 Kilometern gratis angeboten. Weil wir schon von unserer Unterkunft abgeholt wurden, haben wir das nicht in Anspruch genommen, allerdings ist davon auszugehen, dass einem bei Nutzung dieses Services verschiedene Angkortouren angedreht werden. Die ganze Reise von Bangkok nach Siem Reap hat 9 Stunden gedauert.

IMG_3569

Von Bangkok nach Phnom Penh via Battambang

Die gleichen Unternehmen bieten täglich Fahrten ab Bangkok (um 5 Uhr, Onlinepreis 1.020 Baht, Stand Mai 2017) via Battambang nach Phnom Penh an. Ticketerwerb und der Grenzübertritt laufen ebenso ab wie bei der Reise nach Siem Reap. Hier kann das Busticket von Bangkok nach Phnom Penh gebucht werden.

Advertisements

3 thoughts on “Von Bangkok nach Siem Reap, Kambodscha, per Direktbus”

  1. Dein Bericht ist sehr interessant und ausführlich. Ich werde wohl das Flugzeug nehmen. Trotzdem vielen Dank für Deine Mühe beim Schreiben.
    Ich wünsche fröhliche Weihnachten und e’guet’s Nöis
    Matthias (68)

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s