Latin Asia. Lateinasien.

Cobbled streets, Spanish colonial buildings, Catholic churches, Spanish street names, empanadas, and tropical weather. Vigan is a beautiful well-preserved city with a lot of colonial charm. You could instantly assume that I were in Latin America now. And indeed, the Philippines has a distinct American touch, both Anglo and Latin American. The proficiency in English is very good, and lots of local words are derived from Spanish language. People are Christian, mostly Catholic.

IMG_4258

And I feel that the cultural distance between “them” and “us” is way less than in say Cambodia or Myanmar where there seems to be a strong invisible barrier between the foreigners and the strict local society with family networks and unspoken expectations. Here in the Philippines we talk to a lot of locals, some students and workers. This is very much like I know South America. One notable difference is that it feels much safer in the streets, especially at night.

It is remarkable how many of the buildings are still existing and in a relatively good condition. And you find hipster art cafes and nice restaurants. The foreigner count in this city is less than ten so far, it is frequented mainly by domestic tourists. I guess there is great potential for being a top destination for international tourists. There is even a pedestrian street and the city is small enough to walk around everywhere.

We walk through the streets, visit the churches, an old bell tower, a lovely open-air chapel by the ruins, and the jail museum which was even free. In the evening it is time to enjoy some pretty cheap empanadas. One of the more bizarre sights is the synthetic ice-skating rink at 25 degrees Celsius or 77 degrees Fahrenheit. No one knows how to slide, most are just hopping over the floor. Yet everyone seems to have fun.

IMG_4241

Gepflasterte Straßen, spanische Kolonialgebäude, katholische Kirchen, spanische Straßennamen, Empanadas und tropisches Wetter. Vigan ist eine wunderschöne gut erhaltene Stadt mit viel Kolonialcharme. Man könnte ohne Probleme annehmen, dass wir in Lateinamerika wären. Und tatsächlich haben die Philippinen einen ausgeprägten amerikanischen Anstrich, sowohl anglo- als auch lateinamerikanisch. Die Englischkenntnisse sind im Allgemeinen sehr gut und viele Wörte lokaler Sprachen leiten sich aus dem Spanischen ab. Die Filipinos sind Christen, zumeist katholisch.

Ich habe das Gefühl, dass der kulturelle Abstand zwischen “ihnen” und “uns” deutlich geringer ist als beispielsweise in Kambodscha oder Myanmar, wo es immer irgendwie eine unsichtbare Grenze zwischen den Ausländern und den strengen gesellschaftlichen Strukturen der Einheimischen gibt und Familien, Netzwerkbeziehungen und unausgesprochene Anforderungen eine große Rolle spielen. Hier auf den Philippinen unterhalten wir uns oft mit den Einheimischen, Studenten zum Beispiel oder Arbeitern. So kenne ich es auch in Südamerika. Mit dem Unterschied, dass man sich hier in den Straßen deutlich sicherer fühlt, besonders nachts.

IMG_3692

Es ist schon bemerkenswert, wie viele gut erhaltene Gebäude es hier gibt. Und man findet auch Art Cafes mit Hipstern und nette Restaurants. Uns sind bisher nicht mehr als zehn Ausländer in der Stadt aufgefallen. Ich vermute, die Stadt hat großes Potenzial, ein Top-Reiseziel für internationale Touristen zu werden. Es gibt sogar eine Fußgängerzone und die Stadt ist kompakt genug, um alles erlaufen zu können.

Wir schlendern durch die Straßen, besichtigen Kirchen, einen alten Glockenturm, eine zauberhafte offene Kapelle in den Ruinen und das immerhin kostenlose Gefängnismuseum. Am Abend ist es Zeit, ein paar günstige Empanadas auf der Straße zu essen. Ein eher bizarrer Anblick bei 25 Grad Celsius ist die künstliche Eislaufbahn. Keiner hat dort Ahnung vom Schlittschuhfahren, die meisten hüpfen nur irgendwie über den Boden, aber alle haben ihren Spaß dabei.

IMG_4253

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s