Skyline in the Clouds. Skyline in den Wolken.

IMG_4487

After more than four months of pretty good weather on our trip we are not that lucky arriving in Hong Kong. It is foggy and cloudy. And the weather forecasts predicts even worse weather with lots of rain and really cold temperatures as low as 9 degree Celsius in the next days. And it is not even the northernmost point on our journey, Hsipaw in Myanmar is further north. So despite the clouds we decide to do the scenic exploration of Hong Kong’s skyline today. From the mainland area of Kowloon you have a really nice view towards Hong Kong Island with its famous skyline. Tourists junks occasionally cross the harbor.

IMG_5100We take the metro and the famous peak tram to the Victoria peak of the island for the view. From the terminus of the tram station some of the skyscrapers on the island are still visible however it is not possible to see anything on the other side of the river. I am glad we saved a lot of money not paying the entrance fee for the supermodern and fancy observation deck. It is covered by clouds. Yet we want to try to get further up and walk along the street leading to the highest point of Hong Kong. The fog gets denser and denser and finally at the top and as expected – you see nothing but clouds. Jumping into the air I am nevertheless happy to have made it so far 😉


Nach mehr als vier Monaten mit ziemlich gutem Reisewetter haben wir in Hong Kong nicht mehr so viel Glück. Es ist neblig und bewölkt. Und nach der Wettervorhersage soll es in den nächsten Tagen noch schlechter werden – mit viel Regen und Kälte mit Temperaturen bis zu 9 Grad Celsius. Und dabei ist es nichtmal der nördlichste Punkt unserer Reise, Hsipaw in Myanmar liegt weiter nördlich. Wir entscheiden uns also trotz Wolken dafür, zu den Orten zu fahren, wo man den schönsten Ausblick auf Hong Kongs Skyline hat. Vom Festland in Kowloon hat man einen tollen Blick auf die Insel Hong Kong mit den ganzen Wolkenkratzern. Touristendschunken fahren ab und zu durchs Bild.

IMG_5082

Wir nehmen die U-Bahn und die berühmte Gipfelstraßenbahn zum Victoria Peak. Von der Endhaltestelle der Straßenbahn aus kann man immer noch etliche Hochhäuser auf der Insel erahnen, aber auf der gegenüberliegenden Seite auf dem Festland sieht man nichts mehr. Ich bin froh, dass wir uns das Eintrittsgeld für die supermoderne und schicke Aussichtsplattform gespart haben, die völlig von Wolken umhüllt ist. Dennoch wollen wir noch höher hinaus und laufen die Straße zum höchsten Punkt Hong Kongs hoch. Der Neben wird immer dichter und als wir endlich am Gipfel ankommen, sehen wir: Nichts. Vor Freude, es dennoch bis hierher geschafft zu haben, springe ich in die Luft 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s