Home of the Soul. Seelenheimat.

IMG_7344Initially we wanted to go to another yoga and meditation retreat in Ubud looking for a place like the fantastic Hariharalaya retreat in Cambodia. Most attempts to book a nice and affordable retreat failed however. Finally we book a room in the White Lotus Meditation Center that we already wanted to visit the last time but was not available then. This is a more than a lucky twist of fate although Sandeh – the wise and loving Italian-German woman who runs this place – would say there are no coincidences. Our room is close to a nice area yet it is so secluded that you do not hear the noises from the city. There is divine silence and peace in the garden. I can feel this is a special place and we are here for a reason.

Our host is an experienced meditation teacher. Sandeh practices mostly active forms of meditation which focus on breathing to distract your mind. We take the chance and join a group meditation. This Nadabrahma Meditation works on the basis of humming. We also ask for private sessions where she teaches us Chakra Breathing. Both meditations are not just easy sitting silently but are physically a bit demanding, especially because of the breathing techniques. She also offers Tarot readings which might sound quite esoteric. I have to admit I completely misjudged Tarot. I expected a kind of a funny horoscope but I am getting the best psychotherapeutic coaching session in my life.

And we do not neglect our bodies. After the exhausting bicycle ride to Tampaksiring we decide to have a massage which is just awesome. And Ubud has such a great variety of food to offer. We have frozen yoghurt and Italian gelato. This is a welcome change after weeks of mostly pretty basic Indonesian cuisine in Sulawesi. The days pass by quickly in Ubud. And yet this place already feels so familiar. There are few places in the world where my soul feels so much at home.

IMG_5765

Eigentlich wollten wir in Ubud noch mal ein Yoga- und Meditationsretreat aufsuchen, ähnlich wie das fantastische Hariharalaya in Kambodscha. Die meisten Versuche, ein schönes und nicht extrem teures Retreat zu buchen, schlagen jedoch fehl. Schließlich schaffen wir es, im White Lotus Meditation Center unterzukommen, das wir schon beim letzten Mal aufsuchen wollten, was jedoch nicht geklappt hatte. Das stellt sich als mehr als glückliche Fügung des Schicksals heraus, auch wenn Sandeh, die weise und liebevolle deutsch-italienische Besitzerin des Zentrums, sagen würde, dass es keine Zufälle gibt. Unser Zimmer ist vergleichsweise zentral gelegen und doch abgeschieden genug, dass wir nicht mit den Geräuschen der Stadt geplagt werden. Himmlische Ruhe und Frieden im Garten. Ich fühle, dass dies ein besonderer Ort ist und wir nicht umsonst hier sind.

Unsere Gastgeberin ist eine erfahrene Meditationslehrerin. Sandeh praktiziert aktive Formen der Meditation, die den Fokus auf die Atmung legen, um den Verstand abzulenken. Wir nutzen die Chance und schließen uns der Gruppenmeditation an. Diese Nadabrahma-Meditation basiert auf dem Summen von Tönen. Wir erkundigen uns auch nach einer privaten Meditationsstunde, in der wir Chakra-Atmung praktizieren. Bei beiden Formen der Meditation sitzt man nicht bloß still da, sondern der Körper wird auch gefordert, insbesondere durch die Atemtechniken. Sandeh bietet auch Tarotkarten-Sitzungen an, was erstmal etwas esoterisch klingt. Ich muss zugeben, dass ich das bislang völlig falsch eingeschätzt habe. Ich habe eine Art Horoskop erwartet, das man nicht zu ernst nehmen muss, und die beste psychotherapeutische Coaching-Sitzung meines Lebens erhalten.

Unseren Körper vernachlässigen wir natürlich auch nicht. Nach der anstrengenden Fahrt nach Tampaksiring gönnen wir uns eine fantastische Massage. Und in Ubud gibt es eine wunderbare Auswahl an Restaurants und Cafes. Frozen Yoghurt und italienische Eiscreme gehören zu unseren Favoriten. Das ist eine willkommene Abwechslung nach dem eher weniger abwechslungsreichen indonesischen Mahlzeiten in den Wochen in Sulawesi. Die Tage ziehen in Ubud schnell vorüber. Und doch fühlt sich dieser Ort so vertraut an. Es gibt wenige Orte auf der Welt, auf der meine Seele sich so sehr zu Hause fühlt wie hier.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s