Cost of Travel in South East Asia in 2016. Reisekosten in Südostasien 2016.

I haven’t made a post for a while but there was one thing that was missing concerning our great South East Asia trip. It’s my examination of the costs of the trip. Having worked in finance, investments, and budget control in my former job, this experience comes in handy. To make it short: I have lived on 35 Euro a day for the last months.

Of course the interpretation of this number depends on the premises. This number does not include: your costs you have back home for keeping your appartment or any kind of insurances. Also I did not include the cost for the initial flight to get from Europe to South East Asia. However all domestic flights within the countries are included as are the costs of visas. Concerning the costs of transport from one country to another I made a distinction: the blue bar shows the average daily costs including the costs of transport into the country. However this may be misleading as we stayed for a very short amount of time in cities like Singapore or Bangkok and the cost of the flight raises the average cost per day a lot more than in Indonesia where we stayed a lot longer. The green bar reflects this problem and is exclusive of the costs of the flight into the respective country.

budget_travel_sea
Average costs of travel per day in Euro.

Your costs will also depend on your travel style. We were two guys. As a solo traveller you’ll pay more as you cannot share a room or transport that easily. Our level of comfort varied a lot. We had very simple accommodations sometimes and were eating in food stalls but occasionally we had a kind of luxury bungalow and visited very nice restaurants.

Interpreting the bars and numbers, Indonesia clearly ranks as the cheapest country and also as the country with the best value you get for your money with less than 30 Euro a day. And it does not come as a surprise that the city states like Singapore and Hong Kong are the most expensive places. The shown costs in Hong Kong include a day trip to Macau. Of the countries with a larger territory, the Philippines are the most expensive. Cambodia appears as one of the more expensive countries, but actually it would rank similar to Indonesia or Vietnam if we had not participated in a one week yoga retreat and if we had not visited Angkor Wat with the heavy entrance fees. On the other hand Myanmar appears cheaper than in actually was because we were sick frequently and we were just recovering in the hotel room instead of spending money exploring the surroundings. Concerning food and accommodation Myanmar does not rank very well in terms of value for your money – you do not pay that much but what you get is of inferior quality compared to other countries.


Ich habe hier lange nichts mehr gepostet, aber eine Sache hat zur Nachbetrachtung der großen Südostasienreise noch gefehlt: die Kostenanalyse. Dafür hat es sich bezahlt gemacht, vorher im Controlling im kaufmännischen Bereich eines Unternehmens gearbeitet zu haben. Um es kurz zu machen: Ich habe während der Reise im Schnitt 35 Euro pro Tag ausgegeben.

Natürlich hängt die Interpretation dieser Zahl auch von den Prämissen ab. Diese 35 Euro enthalten nicht: die Kosten zu Hause für die Wohnung oder Versicherungen. Ebenso ist der ursprüngliche Flug von Europa nach Asien nicht enthalten. Jedoch sind alle Inlandsflüge in den Kosten drin und ebenso eventuelle Visa. Für die Reisekosten zwischen den Ländern habe ich eine Fallunterscheidung vorgenommen: Der blaue Balken zeigt die täglichen mittleren Kosten inklusive der Kosten an, um von einem anderen in dieses Land zu gelangen. Das kann irreführend sein, da wir in manchen Städten wie Singapur und Hong Kong nur einen kurzen Aufenthalt hatten und der Flug sich auf wenige Tage aufteilt – im Vergleich zu Indonesien, wo wir deutlich länger geblieben sind. Daher zeigt der grüne Balken an, wie hoch die Kosten ohne den Flug in das betreffende Land ausgefallen wären.

budget_travel_sea_de
Mittlere Reisekosten pro Tag in Euro.

Der Reisestil hat ebenso Einfluss auf die Kosten. Wir waren zu zweit. Als Alleinreisender wird es teurer, da man sich Unterkünfte oder Transportkosten nicht so einfach teilen kann. Wir sind auf sehr unterschiedlichen Niveaus gereist: Mal mit sehr einfacher Unterkunft und Straßenessen, aber ab und zu haben wir uns auch luxuriöse Bungalows und gute Restaurants gegönnt.

Wenn man sich die Zahlen und Balken betrachtet, kann man ohne Zweifel sagen, dass Indonesien das günstigste Land war und hinzufügend muss ich sagen, dass dort auch das Preis-Leistungs-Verhältnis am besten war. Es ist wenig überraschend, dass die modernen Stadtstaaten wie Hong Kong und Singapur auch die teuersten Länder waren, wobei in der Aufstellung für Hong Kong auch ein Tagesausflug nach Macau enthalten ist. Von den Flächenstaaten waren die Reisekosten in den Philippinen am höchsten. Kambodscha wirkt, als ob es eines der teureren Länder gewesen wäre, aber die Kosten wären kaum höher als in Indonesien oder Vietnam ausgefallen, hätten wir nicht an einem einwöchigen Yoga-Retreat teilgenommen und hätten wir uns die teuren Tickets für Angkor Wat gespart. Auf der anderen Seite erscheint Myanmar billiger als es tatsächlich war. Dort sind wir häufig krank geworden und haben die Tage im Hotelzimmer verbracht anstatt draußen das Geld beim Erkunden der Umgebung auszugeben. Bezüglich der Qualität der Unterkünfte und des Essens weist Myanmar subjektiv auch das schlechteste Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Man bezahlt zwar nicht wirklich viel, aber was man dafür bekommt ist meistens dürftiger als in den anderen Ländern.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s