Picasso and Málaga Ice Cream. Picasso und Málaga-Eis. Picasso y Helado Málaga.

What do Pablo Picasso and Málaga ice cream have in common? – Yes, they both come from Málaga. Actually we chose Málaga as the end point for our Andalucia trip because of its forth busiest airport in Spain with convenient connections and of course for a dip in the sea. However the city is again a nice surprise. It has so much more to offer. A vibrant center with a lovely urban life and some historic sights as well like the Alcazaba fortress and a Roman theatre.

cof

Yet the first thing I crave for is ice cream. We head to Casa Mira whose owner claims to have invented the Málaga ice cream flavor in the 1970s. It is one of my favorites and contains raisins soaked in Málaga wine. And there is a Picasso museum and his birthhouse. His statue looks as if I am disturbing the old man a little. Close to the birthhouse there is a nice square with colorful plants and trees, again like in Sevilla the blue Jacaranda trees give the public places in Andalucia in spring a nice optical flavor.

Of course Málaga has a large port and a waterfront which does not look that Spanish anymore as there are lots of American fast food chains and many British tourists with flip flops and bathing attire. There is also a Centre Pompidou close to the sea, a colorful glass cube rivaling its cousin in Paris.

Despite all the sightseeing we don’t forget the beach. I had low expectations for the city beach, but the Malagueta beach is not too bad and not as crowded as I thought. I really enjoy the sun and the atmosphere. Some boys play a soccer match. However the water is freezing cold. I wonder what’s wrong with the metabolism of those teenagers who manage to stay in the water for quite a while. In the evening we take advantage of the nice cafes in the city and we even find some vegetarian restaurants. Again I could have stayed much longer.

cof

Was haben Pablo Picasso und Malaga-Eis gemeinsam? Richtig, beide kommen aus Málaga. Eigentlich haben wir uns für Málaga als Endpunkt unserer Andalusienreise entschieden, weil die Stadt den viertgrößten Flughafen Spaniens mit günstigen Flugverbindungen hat und weil wir hier gerne ins Wasser springen wollen. Aber wieder einmal ist die Stadt selbst eine nette Überraschung. Sie hat wirklich viel zu bieten, eine lebhafte Altstadt, Großstadtleben und historische Sehenswürdigkeiten wie die Alcazaba-Festung und ein römisches Amphitheater.

sdr

Aber das erste, was ich unbedingt tun muss, ist Eis zu essen. Wir steuern das Casa Mira an, von dessem Besitzer gesagt wird, dass er in den 1970er Jahren das originale Malaga-Eis erfunden hat. Das ist eine meiner Lieblingssorten. Malaga-Eis enthält Rosinen, die in Malagawein eingelegt wurden. Und es gibt hier auch ein Picasso-Museum und sein Geburtshaus. Auf der Statue sieht der alte Mann so aus, als ob ich ihn wirklich etwas unangenehm belästigen würde. Nahe des Geburtshaus gibt es einen schönen Platz, der wie in Sevilla von bunten Pflanzen und den blau blühenden Palisanderholzbäumen gesäumt ist.

cof

Natürlich hat Málaga auch einen großen Hafen und eine Hafenpromenade, die gar nicht mehr so spanisch wirkt, denn es gibt hier viele US-amerikanische Fastfood-Ketten und etliche britische Touristen in Flipflops und Badeoutfit. Hier steht auch das Centre Pompidou, ein bunter Glaskasten, der einem Cousin in Paris Konkurrenz macht.

Neben all dem Sightseeing vernachlässigen wir natürlich nicht den Strand. Ich habe vom Stadtstrand nicht wirklich viel erwartet, aber eigentlich ist der Malagueta-Strand gar nicht schlecht und auch nicht so überfüllt wie befürchtet. Ich genieße die Sonne und die gute Stimmung am Strand. Ein paar Jungs spielen Fußball. Das Wasser ist allerdings eisig kalt. Ich frage mich echt, was mit dem Stoffwechsel der Teenager nicht stimmt, dass sie es so lange in diesem kalten Wasser aushalten. Am Abend nutzen wir die große Auswahl an Cafes und finden auch ein paar vegetarische Restaurants. Wieder einmal wäre ich gerne länger geblieben.

cof

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s