The Wildcat Village. Das Wildkatzendorf.

The Hainich in the Free State of Thuringia is one of the lesser known national parks in Germany. It is a vast area consisting of primeval beech forest. I went there on a canopy walk a few years back. Now we want to see the feline superstars of the national park – the wildcats. A whole village is promoting itself as a wildcat village – Wildkatzendorf. It is called Hütscheroda. We park our car, pay entrance fees for the museum and the enclosure for the animals. The museum is a bit boring though new, but mainly targeted at kids. I don’t want to see a museum, a want to see living cats!

dav

Sadly there are no wildcats roaming around the village. At least there are some domestic cats. Actually wildcats are very shy and chances seeing them in the wild are minimal. Mostly it will just be a feral domestic cat if you spot one outside. Wildcats have a greyish thick fur and can look very similar to grey domestic cats. A visit in a wildcat village without wildcats would be very disappointing and I am happy there are four enclosures where four male wildcats live separately. Some of them are sleeping, others are shy, but there is one very lively and active cat. I think Oscar was his name. The enclosures are rather large and well maintained imitating the natural habitat of the animals with little lakes, hills and trees.

Now it is time for a walk. We do the Wild Cat Trail through the National Park. We do not see any of the felines there but hike through beech forests, some swampy areas, and enjoy the views over the plains of Thuringia before arriving back at the parking space and saying goodbye to the Wildcat Village.

edh

Der Hainich im Freistaat Thüringen gehört zu den weniger bekannten deutschen Nationalparks. Es ist ein weitläufiges von Buchen-Urwald bedecktes Gebiet. Ich war hier vor einigen Jahren schon mal auf dem Baumkronenpfad. Jetzt wollen wir die tierischen Superstars den Nationalparks besuchen – die Wildkatzen. Ein ganzes Dorf präsentiert sich hier als Wildkatzendorf. Es heißt Hütscheroda. Wir parken unser Auto, bezahlen das Eintrittsgeld für Museum und Gehege. Das Museum ist ganz neu, aber nicht sehr spannend. Es richtet sich hauptsächlich an Kinder. Ich will kein Museum sehen, sondern echte Wildkatzen!

Leider streunen keine Wildkatzen durchs Dorf, aber immerhin ein paar Hauskatzen. Tatsächlich sind Wildkatzen auch sehr scheu und die Chancen, einer in freier Wildbahn zu begegnen, sind minimal. Meistens handelt es sich dann doch nur um verwilderte Hauskatzen. Wildkatzen haben ein dichtes graues Fell und können gräulichen Hauskatzen sehr ähnlich sehen. Ein Besuch im Wildkatzendorf wäre ohne Wildkatzen jedoch ziemlich enttäuschend und so bin ich froh, dass es wenigstens ein paar Gehege mit den Tieren gibt. Vier Wildkater leben hier in getrennten Gehegen. Der eine schläft, der andere ist sehr scheu, aber ein Kater ist sehr lebhaft und aktiv. Ich glaube, er hieß Oscar. Die Gehege sind großzügig angelegt und imitieren den natürlichen Lebensraum der Tiere mit kleinen Teichen, Hügelchen und Bäumen.

Jetzt wird es Zeit für unsere Wanderung. Wir laufen auf den Wildkatzenpfad durch den Nationalpark. Wildkatzen begegnen wir dort tatsächlich nicht, aber wir wandern durch Buchenwälder und auch sumpfige Landschaften. Es gibt auch einen Aussichtspunkt mit einem schönen Ausblick über Thüringen bis hin zur Wartburg nach Eisenach. Dann geht es zurück zum Parkplatz und wir verabschieden uns vom Wildkatzendorf.

dav

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s